FANDOM


Vorlage:Kapitel2 Isla Yura ist das achtundvierzigste Kapitel von Jun Mochizukis Pandora Hearts.

Zusammenfassung

Übersicht: Eliot erkennt den Mann in seinem Haus als Isla Yura und auch Break erklärt vor Oz, dass er diesen Mann und das Symbol kennt. Da Isla Yura und Rufus Barma Landsleute sind, glauben sie über ihn an Yura heranzukommen. Gil schreibt die Terminübersicht von Rufus aus Reims Notizbuch raus und sie finden heraus, dass Yura in zwei Tagen im Stadthaus eingeladen ist. Verkleidet schleichen sie sich ein und finden heraus, dass Yura am Abyss interessiert ist. Rufus, der Informationen von Yura haben möchte, hat bemerkt dass Break, Oz, Alice und Gilbert lauschen und bietet ihm Oz als Gegenleistung. Da Yura ein großer Jack Vessalius Fan ist, beißt er an. Oz spielt Yura vor, Jack zu sein, um in dessen Villa eingeladen zu werden, damit sie dort nach einem der Siegelsteine suchen können. Yura lädt Oz ein, und gibt einen Ball - da er noch in die Gesellschaft eingeführt werden muss - bei dem auch Oz' Freunde eingeladen sind.

Detailliert: Eliot erkennt den Mann, der bei ihnen aufgetaucht ist - der, der das Symbol um den Hals trägt, welches aussieht wie eine Schlange, die sich um einen Stab windet. Er benennt ihn als "Giftschlange, die sich um meine Mutter wickelt". Oz wird von Break im Schwertkampf trainiert (Oz mit Schwert und Break dem Schwert noch in der Scheide) - dabei sprechen sie über einen Mann namens Isla Yura und das Symbol, welches Oz auf dem Blatt gesehen hatte - es ist das Symbol einer gewissen kleinen Sekte, dessen substanzielles Oberhaupt Isla Yura ist. Isla Yura sei der Sohn eines mächtigen Mannes des Nachbarlandes. Breaks Ansicht nach wirke er, als ob er im Besitz von Informationen sein könnte - möglicherweise habe er sogar was mit einem der Siegel zu tun (Eine Razzia in seinem Haus sei jedoch wegen seines Status nicht möglich). Break schlägt Oz in ihrem kleinen Duell als Gilbert gerade von einem Auftrag zurück kommt. Gilbert hat eine Terminübersicht von Rufus Barma heimlich aus Reims Notizbuch abgeschrieben (während dieser gerade beschäftigt war) - er offenbart, dass Isla Yura und Rufus Barma Landsleute sind und dass Rufus das irgendwie zum Anlass nehmen könnte, sich ihm zu nähern. Er entnimmt den Notizen, dass Isla Yura in zwei Tagen im Stadthaus in Reveille eingeladen ist.

Oz, Gilbert, Alice und Break haben sich in das Stadthaus eingeschlichen, da sie der Ansicht sind, Rufus Barma würde ihnen ohnehin nicht alles verraten was er weiß und könnten so besser an Informationen kommen. Bis auf Break haben sich alle verkleidet - aufgrund seiner Größe war für Oz nur die Tracht eines Dienstmädchens vorhanden. Oz und Alice werden von einem Angestellten Rufus Barmas bemerkt, doch beide tun so als hätten sie das Zimmer von Rufus nicht mehr finden können. Der Mann kauft ihnen das Theater ab und zeigt es ihnen. Oz ärgert sich, da man ihm wohl nicht ansah, dass er ein Junge war. In einem Nebenzimmer von Rufus' Zimmer verschanzen sie sich und lauschen durch die Verbindungstür.

Rufus will von Isla Yura  wissen, warum er bei Pandora war, und dessen Antwort ist, dass sein Land Forschungen über den Abyss anstellen will. Rufus hält das für Unsinn, da die Zugänge zum Abyss ausschließlich in diesem Land zu finden seien, daher sollte sein Land aufhören zu quengeln über etwas, dass sie ohnehin nicht  bekommen können. Lieber sollte sich die Regierung um eine Felswand kümmern, die ihre beiden Länder seit einem Erdbeben teilt. Nach diesem "Korb" gibt Isla Yura offen zu, dass er eigentlich nur seinen eigenen Wissensdurst stillen möchte und ihm das Schicksal der Länder völlig egal sei. (Auch eine wiederholte Tragödie wie in Sablier würde er billigend in Kauf nehmen). Rufus erkennt, dass wenn er Infos von Isla Yura möchte, nur einen entsprechenden Gegenwert zahlen müsse. Unterdessen fällt Gilbert auf, das Alice weg ist und er geht sie suchen, während Oz da bleibt um zu lauschen. Er erfährt, dass Isla Yura offenbar Eliots Mutter in seine Sekte geholt hat (um seinen Wissensdurst zu stillen).

Isla Yura gibt an nur die Reifen Früchte von Rufus' Wissen zu erhalten, doch Rufus bietet ihm hingegen Oz Vessalius und offenbart gleichzeitig, dass er genau weiß, dass er die ganze Zeit herumgeschnüffelt hat. Er öffnet die Tür und Isla Yura erblickt Oz.

Rufus selbst verlässt den Raum und betritt den Raum, in dem sich Break und Alice versteckt hielten. Es scheint so, als habe Rufus das ganze geplant. Rufus schickt Alice zu Oz, der zur Zeit mit Isla Yura allein war und offenbart Break, dass er jedoch nicht in Gefahr sei, da dieser ein leidenschaftlicher Jack Vessalius Fan sei. Isla Yura ist völlig begeistert von Oz.

Nach einiger Zeit sitzen sie alle gemeinsam im Besprechungszimmer von Rufus Barma und Oz fragt sich, ob man etwas von ihm verlangt (bzw. ob Rufus etwas von ihm verlangt) oder ob er wirklich einfach nur das Gespräch mithören solle. Auf einmal lenkt sich das Gespräch auf Jack Vessalius und dass dessen Seele in Oz wohnt - was Isla Yura ohne Beweis nicht glauben möchte. Isla Yura betont, dass wenn es nicht stimmte, würde ihm nichts geschehen und falls es stimme, würde er ihn in seine Villa einladen. Nun begreift Oz, was Rufus von ihm verlangte: er solle ihm die Tore öffnen, in Yuras Villa zu kommen, um den Siegelstein - falls er dort sei - zu finden. Oz bedauert gegenüber Yura, dass Jack nicht jederzeit bereit ist, sich zu zeigen und als dieser daraufhin dann gehen möchte, ergreift Oz geistesgegenwärtig ein Messer und richtet es gegen sich. Oz fängt an zu lachen und fragt sich, was "dieser Junge" wohl vorgehabt hätte, wenn er ihn nicht zurück gehalten hätte. Rufus steht auf und zeigt sich verwundert, dass sich Jack Vessalius zeigt - darauf hin geht er vor ihm in die Knie. Jack erkennt Rufus als Arthurs Enkel. Für Yura ist das der Beweiß, dass es Jack Vessalius ist; dennoch will er, dass er die Eid-Formel von ihm hören, die die Magier leisteten, die die Siegel hüten. Jack zitiert dein Eid und kollabiert danach. Yura ist nun überzeugt.

Als Yura fort ist, macht sich Oz über ihn lustig, da er auf sein Theater herein gefallen sei - diesen Eid habe er aus einen von Rytas Zetteln, die Rufus übersetzt hatte. Rufus will Oz den Ruhm allein nicht gönnen und beteuert, dass Yura das Spiel ohne seine "fantastische spontane Reaktion" niemals geglaubt hätte. Gil fällt auf, dass bisher nur Oz in die Villa eingeladen worden ist und somit die Suche nach dem Siegel gar nicht möglich wäre. Rufus fragt Oz ob er schon den nächsten Schritt geplant hatte.

Oz trifft sich erneut mit Isla Yura und bedauert der Einladung nicht folgen zu können, da er noch nicht in die Gesellschaft integriert worden ist (er ist ja VOR Vollendung der Mündigkeitszeremonie in den Abyss gestoßen worden). Yura will wissen, ob Oz nicht an einem beliebigen Ort einfach eingeführt werden könne - doch Oz gibt sich deprimiert und meint sein Vater würde ihn nie unter seinen Augen debütieren lassen - er kenne keinen Ort wo es sich den Blicken des Vaters entziehen könne.  Yura beißt an und schlägt ihm vor, einen Ball zu geben, bei dem sich sein Vater nie wehren würde - er schlägt Oz vor, in seinem Haus in die Gesellschaft eingeführt zu werden (damit seien auch Oz Freunde etc. eingeladen).

Charaktere

Vorkommende Charaktere

(*) Diese Charaktere kommen nur in der Erinnerung von anderen Charakteren vor.

Neue Charaktere

-Keine neuen Charaktere in diesem Kapitel-

Galerie

Navigation

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki