FANDOM


Vorlage:Kapitel2 Demios ist das einundsechzigste Kapitel von Jun Mochizukis Pandora Hearts.

Zusammenfassung

Übersicht: Oz Vessalius, Gilbert Nightray, Sharon Rainsworth, Alice, Cheryl Rainsworth und Rufus Barma erfahren, dass Herzog Nightray enthauptet worden ist und Vincent Nightray den jungen Leo entführt hat. Ihnen wird bewusst, dass Eliot als Täter nicht in Frage kommt und dass es offenbar mehr als einen Head Hunter gibt. Vincent ist mit Leo auf der Flucht und erzählt diesem, dass er neben Dormouse noch einen, illegalen, Vertrag mit Demios geschlossen habe, welcher als die Kopfjäger Königin bekannt wurde. Außerdem erklärt er ihm, dass der Herzog herausgefunden haben musste, dass die Glen Seele auf Leo übergegangen war, weshalb er ihn in Fianas Haus versteckte. Nach dem Unfall in Fianas Haus hatte Herzog Nightray Eliot und das Kind, das den illegalen Vertrag mit Humpty Dumpty geschlossen hatten, mit nach Hause genommen: dort erfuhr Isla Yura von der Sache. Er stellte Geld und Dokumente zur Verfügung, um an den Forschungen Teil haben zu dürfen. Vincent berichtet wie entsetzt er war, als er erfuhr, dass er Eliot nur deshalb nicht rettete, weil diese Forschungen helfen könnten, den Ruf der Familie wieder herzustellen. Er offenbart, dass er selbst der Head Hunter ist, der Fred Nightray und den unbenannten Onkel ermordet hatte, um Gil und sich zu schützen. Darüber, dass Bernard seinen Sohn für die Ehre der Familie opferte, wurde Vincent so wütend, dass er diesen tötete. Von Leo wünscht er sich, dass er mit Hilfe der Kraft des Abyss die Vergangenheit so ändert, dass er selbst ausgelöscht wird und Gilbert ein Leben ohne ihn führen könnte. Außerdem richtet er Leo Eliots letze Worte aus.

Detailliert: Oz, Gilbert Nightray, Sharon Rainsworth, und Alice sind zu Rufus Barma und Cheryl Rainsworth ins Arbeitszimmer gekommen und erfahren, dass Bernard Nightray ermordet worden ist - durch Enthauptung. Aufgrund der kurzen Zeit, die seit dem Mord vergangen ist, schließt Cheryl Eliot Nightray als Mörder aus. Glibert fragt sich nun, ob Eliot gar nicht der Kopfjäger gewesen ist, doch Rufus lässt die vier zunächst definieren, was der Kopfjäger eigentlich ist und Oz erkennt, dass jeder, der diese Kriterien erfüllt zum Kopfjäger werden kann. Rufus wirft deseweiteren die Frage auf, ob es nur eine Humpty Dumpty-Kopie war, oder ob dieser Chain selbst nur die Herzkönigin imitiert hat.

Auf einmal kommen Angestellte von Pandora ins Zimmer gestürmt und verkünden, dass Leo von Vincent Nightray entführt worden ist.

In dem Raum, in dem Leo verhört worden war, liegen nun noch weitere Leichen mit abgetrennten Köpfen sowie einige Mitarbeiter von Pandora, die den Tatort untersuchen. Sie können sich kaum vorstellen, dass Vincents Chain Dormouse das angerichtet haben soll - sie vermuten die Kopfjägerkönigin.

Leo und Vincent sind in einer Kutsche unterwegs und Vincent erklärt ihm, wie die Kopfjägerkönigin ihren Namen erhielt: Als Vincent Fred Nightray getötet hatte, gab es Zeugen, die ihren Schatten gesehen hatten und man fing an sie bei diesem Namen zu nennen. Er selbst jedoch findet es beleidigend, da sie ja bereits einen richtigen Namen hat "Demios - Die Henkerin". Leo ist entsetzt zu erfahren, dass Vincent der Kopfjäger sein soll, vor allem da ihm Eliot gesagt habe, dass Dormouse sein Chain sei. Vincent erklärt nun, dass Demios der Chain sei, mit dem er einen illegalen Vertrag geschlossen habe und somit ein zweifacher Vertragspartner sei. Humpty Dumpty habe lediglich seinen Chain imitiert. Auch für Vincent ergab es zunächst keinen Sinn, doch er erklärt, dass er durch Informationen von Herzog Nightray die Sache langsam verstanden habe. Dieser habe nämlich gemerkt, dass Leo derjenige war, auf den Glens Seele übergegangen war.

Die beiden kommen in der Villa Nightray an, Zwei hat die Leute von Pandora mit Hilfe von Doldy gefesselt. Leo versteht nicht, warum Glen in seinen Körper übergehen sollte, wo er doch eigentlich Pandoras Feind ist. Vincent erklärt Leo, dass die Lichtflecken, die er vor seinen Augen sieht, das Licht des Abyss seien, die in dieser Welt umherschweben. Außerdem höre er manchmal das Flüstern von irgendwelchen Stimmen, die Vincent als Gedanken vieler Generationen von Glens vermutet, die in Leos Körper hausen.

Aus der Reihe gegriffen gibt Vincent Leo etwas zum umziehen. Dann fährt er fort: der Herzog habe von ihm erfahren, dass der Abyss früher ein in Licht getauchtes Paradies war und dass die Baskervilles nach der Person suchen, die Glens Seele in sich trägt. Daher habe er Leo, um ihn zu verstecken, in Fianas Haus gebracht - da er im Verlauf für Pandora, genau wie für die Baskerivlles eine mächtige Trumpfkarte werden könnte.

Als Vincent Bernard in dessen verborgenem Zimmer aufsuchte, erhielt er als erstes den Befehl, den Baskervilles zu übermitteln, sie sollten ihn beschützen, danach enthüllte er Leos wahre Identität und sagte, er solle ihn sofort von Pandora zurückholen. Doch bevor Vincent das tat, fragte er Bernard noch, wie weit er in die Vorfälle verwickelt sei - da es ihm seltsam vorkam, dass er mit jemandem aus jenem Land tatsächlich Geschäfte machen würde. Desweiteren hakt er nach, ob es Nightrays Plan gewesen wäre, sie alle in der Villa auslöschen zu lassen, indem er die Existenz von Humpty Dumpty geheimgehalten hatte.

Bernard Nighray erklärt, dass er sich mit Isla Yura zusammen geschlossen hatte, weil er nicht anders gekonnt hatte; doch von dem Siegelstein habe ihm Yura gar nichts erzählt.

Vincent erklärt Leo, dass Fianas Haus nur als Testanlage für Chains gedacht war - die Weisenkinder wurden dazu gebracht, mit Chains einen Vertrag zu schließen. Doch damals hatten einige Kinder nicht widerstehen können und waren in das verbotene Loch hineingegangen. Ein Kind traf dort zufällig auf Humpty Dumpty und schloss auf dessen Einladung hin einen Vertrag mit ihm. Doch es konnte seine Kraft nich kontrollieren und es kam zu dem Unfall, an dem Leo Eliots Leben rettete.

Vincent vermutet, dass der Herzog sehr schockiert gewesen sein musste - zum einen da sein Sohn ein illegaler Vertragspartner war, zum anderen, weil dieser Chain ein ganz einzigartiges Exemplar war. Damit die anderen Herzogsfamilien nicht misstrauisch wurden, habe er seinen Sohn und das Kind mit in seine Villa genommen und just in diesem Moment tauchte Isla Yura auf. Da er Geld und Unterlagen zur Verfügung stellte, wurde ihm erlaubt, an den Versuchen teilzunehmen. In Yuras Schriften waren etliche Informationen, die Pandora nicht besaß; einige davon waren offenbar von Arthur Barma selbst.

Kurze Zeit später war das Kind, das den Vertrag geschlossen hatte, gestorben und der Kernchain ging auf Eliot über - da begriff Herzog Nightray, dass wenn der Vertragspartner vor Rundlaufen des Siegels verstirbt, der Chain auf den übergeht, der als nächstes den Vertrag geschlossen hatte. Vincent wirft ein, wie abartig er den Herzog findet und beschreibt weiter, wie sein Gespräch mit Herzog Nightray voranging:

Er wollte wissen, warum Eliot und Leo zusammen hatten bleiben dürfen und der Herzog erklärte, dass es wichtig war zu beobachten, ob es bei Leo Veränderungen geben würde, jetzt wo er sich endlich jemandem geöffnet hatte. Weiter wollte Vincent wissen, weshalb Humpty Dumpty freie Bahn gelassen wurde, man hätte Eliots Leben noch retten können, indem man den Chain vernichtet hätte. Bernard erklärt, dass dieser Chain etwas besonderes sei, da er durch das Erschaffen von Doppelgängern die Belastung durch den Zeiger des Siegels bei seinem Partner steuern konnte. Zwar wurde dadurch auch die Kraft des Chains geteilt, aber der Nutzen hatte überwogen.

Außerdem gab es für Raven keinen Vertragspartner und die Forschung sei unentbehrlich für die Nightray Familie, um ihren Rang bei Pandora beibehalten zu können. Es ginge um die Ehre der Familie, die in den Staub getreten worden war, wieder herzustellen und dies hätte auch Eliots größter Wunsch sein sollen. Für Vincent war in diesem Moment klar, dass dieser Mann sterben musste. Er drohte ihm es nicht zu wagen, Eliot herabzuwürdigen - wegen der Ehre der Familie habe er sein eigenes Kind einfach seinem Schicksal überlassen - obwohl seine ganze Familie gestorben war, habe er sich nur um sein eigenes Wohl gekümmert. Vincent beschwörte Demios herauf und Nightray erkannte ihn sofort. Als Gegenleistung für die Infos die er ihm gegeben hatte erklärt Vincent nun, dass er der Kopfjäger war, der Fred und dessen Onkel getötet hatte, weil diese Gil und ihn mies behandelt hatten und um zu verhindern, dass sie sich an Gil vergreifen würden. Als dann Claude und Ernest enthauptet worden waren, gehörte der Titel Kopfjäger nicht länger ihm allein - und wenn es so weitergeganen wäre, hätte man darauf kommen können, dass Gil der Kopfjäger sei. Daher hatte er ihn angegriffen, um den Verdacht zu zerstreuen. Außerdem offenbart er, dass er es war, der den zweiten Siegelstein zerstört hatte. So wollte er auch den dritten Siegelstein vernichten, und hatte sich in Yuras Villa eingeschlichen, wo er dann zum ersten mal von Humpty Dumpty hörte. Dort bekam er auch Lust Xerxes Break zu "ärgern" und lockte ihn zu dem Ort, wo er selbst sich mit Fang und den anderen hatte treffen wollen - in der Hoffnung diese könnten ihn erledigen.

Selbst wenn Pandora noch glauben würde, dass Eliot der Kopfjäger sei, werde dies sehr bald ins Wanken geraten, da er nun Bernard Nightray enthaupten würde. Entsetzt springt Bernard auf und fragt ihn ob er vergessen hätte, was er ihm alles zu verdanken habe durch die Adoption. Doch Vincent stellte klar, dass dieser ihn nur adoptiert hatte, weil er ein Kind aus der Vergangenheit war und er nützliche Informationen aus ihm hatte herausholen wollen. Und auch Gil habe er nur aufgenommen, weil Vincent ihm verraten habe, dass es nur deshalb keinen Vertragspartner für Raven gab, weil Gil seit 100 Jahren die Qualifikation dafür habe. Er habe alles nur für sich getan und solle aufhören zu jammern - für Vincent war es auf einmal, als sähe er sich selbst und fand es zum Kotzen - voller Hass (gegen sich und Bernard Nightray) ließ er Demios den Kopf des Herzogs abschlagen.

Als Vincent bei Eliot stand, sagte er ihm kurz vor dessen Tod, dass er ihn gern gehabt hatte. Er sei als einziger nicht wie die anderen Geschwister gewesen - und weil er da gewesen war, habe auch Gil sein Lachen nicht verloren. Dafür bedankte er sich. Eliot richtet mit letzter Kraft noch eine letzte Botschaft an Leo aus - Vincent verspricht diese zu übermitteln. Diese war: "Es tut mir leid...Leo."

Leo fragt sich was das alles soll und warum Vincent ihm das überhaupt erzählte, was er von ihm wolle. Vincent kniet sich zu Leo herab und schaut ihm in die Augen: er will, dass Leo die Kraft des Abyss an sich bringt und dessen Kraft nutzt, um ihn (Vincent) aus dieser Welt zu verbannen - falls ihm die Tötung zu schwierig sei, könne er einfach seine Vergangenheit ändern und dafür sorgen, dass er gleich nach der Geburt mit dem Atmen aufhörte, damit sein Bruder im Sonnenlicht sein könne - so wie damals. Er möchte Gilbert eine Vergangenheit ohne ihn schenken. Falls Leo ihm diesen Wunsch erfüllen sollte, würde er in Zukunft seinen Befehlen gehorchen. Leo erkennt auf einmal etwas von sich selbst in Vincent - weil er existierte, ist eine Person verletzt worden, die ihm wichtig war. Leo gibt ihm nun als Zeichen der Zustimmung seinen ersten Befehl: er soll ihm die Haare schneiden; was er auch tut.

Charaktere

Vorkommende Charaktere

(*) Diese Charaktere kommen nur in der Erinnerung von anderen Charakteren vor.

Neue Charaktere

Trivia

Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Pandora Hearts Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Navigation

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki