FANDOM


Die vier Herzogstümer sind sozusagen die Säulen auf denen das ganze Land steht. Sie sind im Grunde für Schutz der Bürger vor dem Abyss und für Geheimhaltung der Chains da.

Die vier Herzogtümer

Geschichte

Die vier Herzogtümer entstanden nach der Tragödie von Sablier, und wurden von Jack Vessalius organisiert. Jack Vessalius der sogut wie einzige Überlebende der Tragödie von Sablier stahl Oswald Baskerville, dem damaligen Gefäß der Glen Baskerville Seele, 4 Schlüssel zu den Toren zum Abyss. Jack behielt den einen Schlüssel für sich, den Schlüssel zu dem Tor, dass Gryphon bewacht.

Als etwas Frieden in dem Land eingekommen ist, machte sich Jack auf in die neue Hauptstadt, Reveille. Dort suchte er sich drei weitere, große, reiche und einflussreiche adlige Familien aus, die ihm helfen sollten die Kraft des Abyss weiter zu erforschen.

Sein erster Verbündeter war die Nightray Familie, da Raymond Nightray, der Kopf der Familie, ein guter Freund von Oswald gewesen ist. Jack, der nach der Tragödie hohes Aufsehen erlangte, nutzte seine Kraft um die Oberhand über die Nightray Familie zu gewinnen, indem er das Gerücht verbreitete Raymond habe in der Nacht von der Tragödie Rebellen bei der Flucht aus Sablier geholfen. Somit schadete Jack den Ruf von Raymond und der ganzen Nightray Familie, hatte jedoch die voll Kontrolle über sie. Er wies Raymond den Schlüssel zu dem Tor zu, dass von dem Chain Raven bewacht wird. Jedoch konnte keiner der Nightrays einen Vertrag mit Raven schließen, da während der Tragödie, Oswald Raven an Gilbert, der eigentlich der nächste Glen werden sollte gebunden hat. Da Raven nun auf seinen Vertragspartner wartete, konnte er in der zwischen Zeit mit keinen anderen einen Vertrag ein gehen.

Jacks zweiter Verbündeter war die Rainsworth Familie. Er wählte diese Familie aus, da er wusste, dass die Rainworth von edlem Blut waren, und sehr einflussreiche Leute waren. Außerdem hatten sie nichts mit der Tragödie von Sablier zutun, und waren in diesem Thema sehr neutral, damit sah Jack sie als opptimale Verbündete, obwohl die restlichen Herzogtümer etwas an Jacks Entscheidung zweifelten. Er wies den Rainsworth das Tor zu, dass von dem Chain Owl bewacht wird.

Jacks letzte Verbündeten, waren eine etwas neuere adlige Familie, die Barmas. Er hatte schon vor der Tragödie viel mit dem Herzog der Familie Barma, Arthur Barma, zutun. Jack war gut mit Arthur befreundet und bekomm viel Unterstützung von diesem und von seiner Schwester, Miranda Barma. Miranda Barma spielte auch während der Tragödie von Sablier eine sehr große Rolle. Außerdem schien Jack etwas Angst zu haben, dass die beiden ihren Mund nicht halten können, da die beiden sehr, sehr viel über Jack, über die Baskervilles und über die wahre Ursache der Tragödie von Sablier. Jack wies Arthur den Schlüssel zu Dodos Tor zu.

Außerdem baute Jack, mit hilfe der Herzogtümer, eine Organisation auf, die den Abyss Erforschen sollte. Diese Organisation nannte Jack Pandora und sie wird von den vier Herzogtümern geleitet. Er erfand den Blutspiegel, Carcer, der dazu verhilf, "Legale Verträge" möglich zu machen. Jack war der erste, der Illegale und legale Verträge unterschied.

Jedoch machten sich bald die Merkmale des 100-jährigen Kreislaufs bemerkbar und Jack wurde immer jünger. Als er das feststellt spricht er mit dem einzigen Menschen dem er dieses Geheimnis anvertrauen kann, und der von den wahren Geschenissen, während der Tragödie von Sablier, bescheit weis und zwar Arthur Barma. Arthur und er klügeln zusammen einen Plan aus.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki